Alle Kulturen auf dem Planeten Erde die es je gab oder gibt, verehrten das Göttliche. Sowohl in traditionellen zivilisierten Gesellschaften wie auch in Naturvölkern ist diese Beziehung tief verwurzelt und ein fester Bestandteil der Kultur. In der Geschichte sind viele Weise in der Gesellschaft aufgetaucht, die die Menschheit lehrten und ihnen hohe moralische Werte vermittelten. Heute jedoch werden Menschen, die diesen Wertesystemen folgen und die Beziehung zum Göttlichen noch nicht aufgegeben haben im Strom der Gesellschaft eher belächelt. Hat das Konzept Gott ausgedient? Waren unsere Vorfahren alles nur primitive und fantasievolle Spinner? Ist es vielleicht in der heutigen Zeit wichtiger denn je sich mit dem Thema «Gott» auseinander zu setzten?