Ein Geschenk für aufrichtige Menschen

Viele Menschen erleben die aktuelle Zeit als verwirrend oder gar als chaotisch. Politische Querelen überall und eine Pandemie mit ihren schrecklichen Folgen (als Beispiele) können leicht zu einer solchen Wahrnehmung führen.
Gut und böse ist schwer einzuordnen. Die Informationen, welche wir aus Medien oder über andere Kanäle erhalten, sind häufig widersprüchlich. Wir wissen oft gar nicht mehr, wem wir was glauben sollen.


Die Verwirrungen erkennen

Meine Einschätzung ist, dass es in den nächsten Wochen und Monaten auf der Weltbühne kaum ruhiger werden wird. Viele überrascht das nicht. Es scheint, als wären wir am Ende einer Zeitperiode angekommen – der Endzeit. Egal welchen Glauben wir haben und welche heiligen Bücher wir lesen. In allen wurde das vorausgesagt und wir erleben es jetzt. Der Teufel versucht noch mit allerletzter Kraft Menschen zu zerstören.

Auch der berühte Nostradamus sagte voraus: „Traurige Begriffe werden kommen, um jedem zu schaden, zeitlich würdig, die Messe zu bestehen. Väter und Mütter tot von unendlichen Sorgen, Frauen in Trauer, die pestilente Ungeheuerin: Der Große wird nicht mehr sein, die ganze Welt wird untergehen.“
Die Deutung dieser Worte ist natürlich Ihnen überlassen.

In dem Buch «Wie der Teufel die Welt beherrscht» heisst es:

«Der Kommunismus ist weder ein Denken, noch eine Doktrin oder ein gescheiterter Versuch, die menschlichen Angelegenheiten neu zu ordnen. Stattdessen sollte er als Teufel verstanden werden – als böses Gespenst, das durch Hass, Degeneration und andere elementare Kräfte im Universum geschmiedet wurde … Das Ziel des Gespenstes ist es, die Menschheit zu ruinieren …»

Dieses böse Gespenst umhüllt uns quasi und ist wie eine Schicht Nebel, welche uns vom Göttlichen trennt.

Für Interessierte: Onlineshop für Bestellungen



Das Böse identifizieren

Viele denken, Kommunismus gäbe es bloss in China, Kuba, Vietnam usw., wo er mit Gewalt wütet und noch immer unzählige Menschenleben fordert.
Aber der Kommunismus hat sich in Form von Degeneration, Atheismus, Zerstörung von Moral, Ethik und Familie in unsere Schulen, Kirchen, Behörden, Filmen, Musik, Politik usw. eingeschlichen. Diese Art von Vergiftung merken die meisten nicht, weil dieser Prozess schon über eine lange Zeit andauert und die Veränderung langsam erfolgt.

Wieso ist es wichtig diese Hintergründe zu verstehen?
Viele Menschen finden den Kommunismus oder den Sozialismus (Vorstufe) und seine süss klingenden Theorien ganz gut oder zumindest nicht schlecht. Oder sie denken, es spielt keine Rolle, wie sie darüber denken.
Könnte es eine Rolle spielen, wenn das Licht angeht, ob ich mich vorher für das Gute und klar gegen das Böse entschieden habe? Oder ob ich auf die Täuschungen des Teufels hereingefallen bin? Oder wird es reichen, den «richtigen Glauben» gehabt zu haben? Was, wenn ich zwar den «richtigen Glauben» hatte, aber dem Teufel auf den Leim gegangen bin? Ein paar Fragen zum Nachdenken.
Achtung: Es geht meiner Ansicht nach nicht darum alles Elend der Welt zu erforschen und sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Aber das Böse, welches uns zu Ohren kommt oder wir zu sehen bekommen, sollten wir klar ablehnen. Und wir sollten nicht, wie zahlreiche westliche Regierungen, mit Verbrechern (z.B. Kommunistische Partei Chinas) Geschäfte machen und sie auch noch «Freunde» nennen. Oder in unserem Fall als Bürger dazu schweigen und somit akzeptieren. Diese Art von Komplizenschaft wird nicht ohne Folgen bleiben.

Aus diesen Gründen bin ich dankbar, dass es die Online-Petition endccp.com gibt. Es ist eine einmalige Möglichkeit sich klar gegen das Kommunistische Gespenst (gegen das Böse überhaupt) und das damit verbundene Elend zu stellen und sich für eine Welt ohne Kommunismus auszusprechen.
Für einmal ein Fall, wo es einfach und klar ist bezüglich gut und böse.


Einige von euch haben diese Petition bestimmt schon unterschrieben – das finde ich super und bin dankbar dafür.
Alle andere ermuntere ich, dies auch zu tun. Und bitte denkt ebenfalls an eure Verwandten mit ihren  Kindern, dass auch sie unterschreiben sollen. Egal wie alt und welche Nationalität. Alle können unterschreiben (online).

Hier das Video zur Petition (Dauer 2 Min 19 Sek):


Sich vom Bösen distanzieren und das Gute wählen

Viele mögen fragen: Was kann ich denn heute noch Gutes tun? Diese Petition zu unterschreiben ist eine grossartige Möglichkeit!
Ihr rettet mit eurer Unterschrift Leben und könnt wirklich etwas Gutes tun. Zudem ist es gratis und kostet nur ein paar Minuten Zeit.


An dieser Stelle folgt oft der Einwand: was bringt denn so eine Petition? Das ist doch nur ein Tropfen auf einen heissen Stein – wenn überhaupt.

Dazu zwei Gedanken:

  • Die KPC hat vor nichts mehr Angst, als wenn man offen über ihre Verbrechen spricht. Sie unterhält einen riesigen Propaganda-Apparat um den Menschen Sand in die Augen zu streuen und sie zu täuschen. Der klassische Wolf im Schafspelz. Darum ist es sehr wichtig, so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln um mehr Gewicht zu haben.
  • Diese Petition zwingt uns aus der Komfortzone. Wir müssen für einen Moment dem Grauen des Kommunismus in die Augen schauen. Und wir müssen uns entscheiden, ob wir das gut oder schlecht finden. Unsere Unterschrift ist deshalb auch für uns vorteilhaft und wichtig. Wir positionieren uns damit auf die Seite des Guten.

Zuversicht

Trotz allen Widersprüchen und Verwirrungen können wir uns täglich für das Gute entscheiden. Wir haben die Möglichkeit Werte wie Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht als unsere Richtschnur zu wählen und einfach versuchen ein guter Mensch zu sein. Mit diesem Fokus übernehmen wir persönliche Verantwortung für eine bessere Welt. Die Veränderung beginnt bei jedem Einzelnen.


Schaut euch bitte das Video an und unterzeichnet danach die Petition!
Denkt bitte auch an eure Verwandten mit ihren Kindern und teilt den Link zur Petition oder diesen Artikel.

Lorenz Amstutz – Natura Santa

Titelbild: © Jan Düblin – https://jd-photo.ch

5 3 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Buchempfehlung: "Wie der Teufel die Welt beherrscht"

„Das Kommunistische Manifest“ beginnt mit den Worten: „Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.“ Die Verwendung des Begriffs „Gespenst“ war keine Laune von Karl Marx. Dahinter steckt mehr.

Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive und analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat. Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, doch heute zielt er auf ihre Seelen. Er ist das Werkzeug des Teufels in der Welt. Wo er herrscht, herrschen Krieg, Hungersnot, Massenmord und Tyrannei. Vor allem aber will er Menschen ihre Würde nehmen und sie daran hindern, nach der von Gott festgelegten traditionellen Lebensweise zu leben.

Mehr Details auf der Seite des Herausgebers

zum Herausgeber
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share via
Copy link
Powered by Social Snap