Im Reich der Mitte

Wir sehen die Wurzel für die Probleme unserer Zeit in der Entfernung der Menschen von einer natürlichen Lebensweise und von einer harmonischen Beziehung zu sich selbst sowie zu seinen Mitmenschen.

Auf den ersten Blick scheint die Entwicklung vorwärts zu gehen, doch vielfach geht sie, aus etwas Distanz betrachtet, rückwärts. Viele weise Meister betonen, dass Geist und Materie eins sind und man kann somit sagen: „Wie im Inneren, so im Äusseren“. Was in unserer Umwelt und in der Gesellschaft vor sich geht, kann nur die Wiederspiegelung unserer eigenen inneren Welt sein. Solange wir die Ursachen im Inneren nicht beheben, werden auch die Probleme im Äusseren nicht gelöst. Lesen Sie hier unser vollständiges Editorial.

Die Broschüre Im Reich der Mitte, wird von einem Schweizer Verein gestaltet, gedruckt und gratis unter der Bevölkerung verteilt. Wir finden, dass diese sehr gut zur Idee von Natura Santa passt und haben der Broschüre deshalb einen Platz auf unserer Webseite eingeräumt.

Wir danken dem Verein Goldener Lotus, dass wir dieses Werk auf unserer Seite digital veröffentlichen dürfen.

Editorial des Redaktionsteams „im Reich der Mitte“

Seit Urzeiten strebt die Menschheit nach einem glücklichen Leben in innerer und äusserer Harmonie. In Chinas Jahrtausende alter Kultur widmeten sich viele verschiedene Wege diesem Ziel. Falun Dafa ist einer dieser Wege, der die Moral und das Wohlbefinden der Menschen verbessert und ihre Selbstheilungs- und Abwehrkräfte erheblich stärkt.

Weil Falun Dafa eine Lebensweise ist, die wir derzeit gut gebrauchen können, möchten wir sie Ihnen mit dieser Broschüre vorstellen. Und noch dringender möchten wir Sie bitten, sich die Fakten über die Verfolgung von Falun Dafa anzusehen, die wir in diesem Heft für Sie zusammengestellt haben.

Seit 1999 führt Chinas kommunistisches Regime einen Kampf gegen die friedliche Philosophie von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht. Millionen Falun-Dafa-Praktizierenden und ihren Familien wurde unvorstellbares körperliches und seelisches Leid angetan, weil die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) ihre ideologische Hoheit und den staatlich verordneten Atheismus bedroht sah: Die Zahl der Falun-Dafa-Praktizierenden überstieg in China bei Weitem die Zahl der offiziell registrierten Parteimitglieder.
Wir als Falun-Dafa-Praktizierende in der Schweiz möchten Ihnen mit diesem Magazin ermöglichen, sich selbst ein Bild von der Situation im Reich der Mitte und der Welt zu machen.

Durch die Coronavirus-Pandemie ist nun auch in westlichen Ländern spürbar geworden, welche tödlichen Katastrophen durch Pekings totalitäres Regime verursacht werden und warum uns seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit direkt etwas angehen: Weil die KPCh den Ausbruch des neuartigen Virus wochenlang vertuschte, wurden Millionen von Menschen infiziert und das Virus in die ganze Welt verbreitet.

Liebe Leser, wir hoffen aufrichtig, dass möglichst viele Menschen in der Schweiz und Europa die wahre, bösartige Natur der KPCh erkennen! Bitte sprechen Sie mit Ihren Familienangehörigen und Freunden darüber und geben Sie dieses Magazin weiter!

Das Redaktionsteam
Verein Goldener Lotus, Trogen AR

Broschüre in der Galerie anschauen

Buchempfehlung: "Wie der Teufel die Welt beherrscht"

„Das Kommunistische Manifest“ beginnt mit den Worten: „Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.“ Die Verwendung des Begriffs „Gespenst“ war keine Laune von Karl Marx. Dahinter steckt mehr.

Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive und analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat. Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, doch heute zielt er auf ihre Seelen. Er ist das Werkzeug des Teufels in der Welt. Wo er herrscht, herrschen Krieg, Hungersnot, Massenmord und Tyrannei. Vor allem aber will er Menschen ihre Würde nehmen und sie daran hindern, nach der von Gott festgelegten traditionellen Lebensweise zu leben.

Mehr Details auf der Seite des Herausgebers

zum Herausgeber
Copy link
Powered by Social Snap